Leitziele und Strategie

Eine Übersicht über die Situationsanalyse und einige der daraus abgeleiteten Ziele finden Sie hier sowie im Forum, das Ihnen nach Registrierung und Anmeldung offensteht.


Ziel des Bundesprogramms ist, gemeinsam Handlungskonzepte zur Förderung von Demokratie und Vielfalt auf kommunaler Ebene zu entwickeln.

LAP-Aufbau03

Die Strategie der „Partnerschaft für Demokratie“ (PfD) wird vom Begleitausschuss auf Grundlage der Situationsanalyse weiterentwickelt. Ihre Leitziele lauten:

  • Zuwanderung begleiten: aktiv gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit im Zusammenhang mit Geflüchteten, Willkommenskultur schaffen, Unterstützungsangebote für Asylsuchende, Alltagsrassismus bekämpfen, Demokratie- und Toleranzerziehung, Prävention von Radikalisierung
  • Engagement vernetzen: Förderung und Vernetzung von lokal engagierten Menschen und Gruppen, die bisher nichts voneinander wissen, Einbindung von Politik und Verwaltung in Projekte
  • Demokratie erlebbar machen: Demokratieförderung im ländlichen Raum, Sensibilisierung für Demokratiedefizite, Stärkung von lokal Engagierten, Transparenz für Verwaltungshandeln herstellen, Beteiligungsformen für Jugendliche und Ehrenamtliche schaffen

Der Begleitausschuss entwickelt die die Leitziele sowie die lokale Strategie stetig weiter und leitet daraus Mittler- und Handlungsziele ab, die mit geförderten Projekten auf kommunaler Ebene umgesetzt werden.

Kommentar hinterlassen