Schule muckt: gegen Intoleranz, gegen Rechtsextremismus, gegen verfassungswidrige Tendenzen und für Vielfalt!

Veröffentlicht von

Am 20. Mai 2019 war das Pressegespräch mit den Trägern “Partnerschaft für Demokratie” (PfD), Jugendpflege Krummhörn und IGS Krummhörn-Hinte – am 23. Mai kamen dann 1.200 Menschen zum 1. Open-Air-Event auf das Schulgelände, um unter dem Slogan “Augen auf! Schule muckt auf” über gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit zu diskutieren und um bei besten Wetter zu feiern. Christian Behringer, Jugendpfleger und Initiator des Projektes, schrieb uns folgende Zeilen:

Augen auf !  Schule muckt, gegen Intoleranz, gegen Rechtsextremismus, gegen verfassungswidrige Tendenzen und für Vielfalt.

Wir haben es geschafft! Bei strahlendem Wetter konnten wir unser 1.Open Air Event an der IGS Krummhörn-Hinte über die Bühne bringen. Acht Schulen aus Ostfriesland haben sich mit musikalischen Beiträgen beteiligt. Zwei Jugendtheatergruppen aus Aurich und Emden haben zu den Themen: Überlebenskampf der Mittelmeerflüchtlinge  und Ausgrenzung von Minderheiten Theatersequenzen einstudiert und in Szene gesetzt. An Infoständen konnten sich die  Besucherinnen und Besucher zu unterschiedlichen Thema informieren.

Die Polizei Aurich- Wittmund  stellte an seinem Stand das bürgerliche Leben von heute dem Leben vor dem Inkrafttreten des Grundgesetzes gegenüber. Am Stand der IGS Waldschule Egel konnten sich die Besucher über das KZ Buchenwald und Esterwegen informieren. Der Jugendpfleger der Gemeinde Krummhörn stellte die Zersplitterung der Parteienlandschaft in der Krummhörn, der Parteienlandschaft der Weimarer Republik gegenüber. Am Stand des Kinder und Jugendparlaments aus Hinte informierte der Jugendbürgermeister Paul Bents über die Arbeit im KiJuPa.

Augen auf! Schule muckt wurde von der PfD gefördert und war auf ganzer Linie ein tolles Open-Air- Event. Ausgelassene aber auch andächtige Stimmung, bei vielfältiger Musik und eindrucksvollen, teilweise auch bedrückenden Theaterspiel.