„Demokratie leben!“ im Landkreis Aurich in Zeiten der Corona-Krise; Stand 17. August 2020 (zwei Änderungen gegenüber dem 10. August 2020)

Veröffentlicht von
Die Corona-Krise wirft auch die „Partnerschaft für Demokratie“ im Landkreis Aurich zurück. Auch wir können im Moment keine sicheren Angaben zur Zukunft machen; wir müssen mit Möglichkeits- und Wahrscheinlichkeitssätzen arbeiten. Viele Projekte finden im Landkreis Aurich traditionell im vierten Quartal des Jahres statt – wir sind gespannt, ob und wie sie durchgeführt werden können.
NEU (16.07.2020) Neue Projekte im Rahmen der Corona-Krise
12 Projekte sind dazugenommen, die eine Folge der Corona-Krise sind. Es gab eine Online-Veranstaltung der PfD am 10. Juni (Projektnummer 2020-38). Es kam in Zusammenarbeit mit dem Bündnis „Aurich zeigt Gesicht“ (AzG) zu einer großen Zeitungsanzeige (2020-39); siehe zu den beiden Projekten die Artikel auf dieser Homepage. Das Dokumentationszentrum Gnadenkirche erarbeitet einen virtuellen Rundgang durch seine Dauerausstellung (2020-40). Das Mehrgenerationenhaus Norden stärkt die digitalen Zusammenhänge und macht eine tolle Aktion unter dem Titel „Solidarität in der Corona-Krise“ (2020-41+42). Landrat, PfD und AzG machen in Zusamenarbeit mit Künster*innen öffentlichkeitswirksame Aktionen, die die Corona-Maßnahmen des Landrats in gesellschaftspolitischer Problematisierung unterstützen (2020-43). Die Klimagruppe Norden nimmt Corona zum Anlass für eine Fahrraddemo (2020-44). Der Begleitausschuss der PfD erstellt in Zusammenarbeit mit anderen Institutionen einen Extremismus-Flyer (2020-45). Das Europahaus Aurich reagiert mit einem Workshop auf die Vielzahl dummer Sprüche, die infolge der Corona-Krise produziert werden (2020-46). Ein Gedichtband, breit im Landkreis vorgestellt, wird im Landkreis für Überraschung sorgen (2020-47). Das Bündnis AzG ließ Mund-Nasen-Schutzmasken mit der Aufschrift „Gegen Diskriminierung und Rassismus“ herstellen (2020-48). Das Jugendforum der PfD wird als Ersatz für die ausgefallene politische Bildungswoche am KZ Buchenwald eine Projektwoche vom 17.-21. August 2020 auf dem Gelände der KVHS Norden durchführen (2020-49).
Online-Konferenzen des Bga
Die Vollversammlung des Begleitausschusses (Bga) der „Partnerschaft für Demokratie“ fand am 8. Juni 2020 als Online-Konferenz. Auch die Arbeitsgruppen des Bga tagten seit April online. Alle Projekte werden von den Bga-Mitgliedern zur Zeit im E-Mail-Umlaufverfahren diskutiert und entschieden.
Neue PfD-Veranstaltungen
Es gibt drei zusätzliche PfD-Veranstaltungen im Oktober 2020 in Aurich, Norden und Wiesmoor mit dem Titel „Die Europäische Union – Mythos und Wirklichkeit“ (Projektnummer 2020-37). Siehe näher: http://www.moin-zusammen.de/wp-admin/post.php?post=2409&action=edit&classic-editor. Sollten die Veranstaltungen coronabedingt nicht öffentlich durchgeführt werden können, wird es eine Online-Veranstaltung geben.
             Absage oder Aufschiebung von Projekten
    • Absage: Projektnummer 2020-03 mit dem Projektträger Es reicht. Es handelte sich um eine Veranstaltung zu rechtsradikalen Argumentationsmustern auf der Auricher Frauenwoche.
    • NEU (10.08.2020) Absage: Projektträger 2020-08 mit dem Projektträger Soziales Norderney. Es handelt sich um einen Workshop für städtische Angestellte und Geflüchtete zur interkulturellen Kompetenz. Das Projekt wird voraussichtlich im Kalenderjahr 2021 nachgeholt.
    • Absage: Projektnummer 2020-19 mit dem Projektträger Mehrgenerationenenhaus Norden. Das „Fest der Kulturen“ muss wegen Corona ausfallen.
    • Absage: Projektnummer 2020-18 mit dem Projektträger KVHS Norden. Der Musikalische Sommerworkshop fällt auch, so kann „Demokratie leben!“ hier nicht eine sozialräumliche Notlage bedienen und einigen Interessierten die Teilnahme ermöglichen.
    • Absage: Projektnummer 2020-27 mit dem Projektträger Wiesmoorer Generationen e.V.  Anlässlich des zehnjährigen Bestehens des Vereins war ein Fest „Demokratie leben!“ geplant. Es muss auf das nächste Jahr verschoben werden.
    • Absage: Projektnummer2020-16 mit dem Projektträger Gleichart-Cafe. Es war ein Vortrag „Selbsthass und Emanzipation“ des Hamburger Autors Patsy l’Amour geplant. Erst 2021 kann ein neuer Termin gefunden werden.
    • Aufschiebung: Projektnummer 2020-36  mit dem Projektträger Gleichart-Cafe. Der Vortrag von SCHLAU zu geschlechtlicher Identität und sexuelle Vielfalt muss aufgrund der Corona-Vorschriften verschoben werden. Ein Termin in diesem Jahr ist wahrscheinlich.
    • Aufschiebung: Projektnummer 2020-12 mit dem Projektträger Wiesmoorer Präventionsgemeinschaft. Ursprünglich sollte am 3. Juni eine Lehrerfortbildung „Neue und alte Formen des Rechtsextremismus“ durchgeführt werden. Wahrscheinlich kann die Fortbildung noch 2020 nachgeholt werden.
    • Aufschiebung, vielleicht Absage: Projektnummer 2020-08 mit dem Projektträger AG Soziales Norderney. Es ging um einen Workshop mit freiwilligen Flüchtlingshelfern und städtischen Angestellten zu Fragen der interkulturellen Kompetenz.
    • Aufschiebung, vielleicht Absage: Projektnummer 2020-25 mit dem Projektträger Gemeindebücherei der Ludgeri-Gemeinde in Norden. Eine Lesung zum Widerstand im Nationalsozialismus war geplant.
    • Absage: Projektnummer 2020-26 mit dem Projektträger SV Großfehn. Es sollte einen Vortrag eines bekannten Basketballprofis („Werte und Toleranz im Leistungssport“) geben. Das Projekt wird mit hoher Wahrscheinlichkeit im ersten Quartal des Projektjahres 2021 stattfinden.
    • NEU (16.07.2020) Absage: Projektnummer 2020-02 mit dem Projektträger KVHS Aurich. Die vierteilige Veranstaltungsreihe „Demokratie in der Krise“ fällt ersatzlos aus; eine Online-Reihe empfiehlt sich hier nicht. Die Reihe wird nach der Corona-Zeit nachgeholt.
    • Aufschiebung: Projektnummer 2020-01 mit dem Projektträger Flüchtlingsinitiative Aurich. Die gemeinsamen von Geflüchteten und Einheimischen herausgegebene Zeitung „Moin“ erscheint mit zeitlicher Verspätung.
    • Absage: Projektnummer 2020-06 mit dem Projektträger Flüchtlingsinitiative Aurich. Alle vier geplanten Ausflüge zu politisch-historischen Wahrzeichen in Ostfriesland mussten abgesagt werden. Das Projekt soll 2021 nachgeholt werden.
    • Aufschiebung: Projektnummer2020-10 mit dem Projektträger Förderverein Conerus-Schule in Norden. Ein für den März vorgesehener Antirassismus-Workshop findet zu einem späteren Zeitpunkt des Jahres statt.
    • Aufschiebung: Projektnummer 2020-21 mit dem Projektträger Europahaus Aurich. Die vorbereitenden öffentlichen Schritte zur Konstituierung eines  „Bürgerforum Klimaschutz“ mussten verschoben werden.
    • Absage: Das Demokratiefest in der Gemeinde Hinte (Projektnummer 2020-34) fällt aus. Es war bereits vom 6. Juni 2020 auf den 9. Oktober 2020 verschoben worden.
    • Absage: Wie oben schon erwähnt: Die traditionelle einwöchige politische Bildungsfahrt des Jugendforums (Projektnummer 2020-14) muss ausfallen. Als Ersatz gibt es in der gleichen Zeit (17.-21. August) eine Projektwoche. (NEU) 17.08.2020: Auch diese Projektwoche musste abgesagt werden – nach den neuesten Corona-Entwicklungen zogen viele Eltern die Anmeldung ihres Nachwuchses zurück; für die übrgiggebliebenen zehn Anmeldungen wird am 20. August eine Tagesveranstaltung zum Thema Migration organisiert.
    • (NEU) 17.08.2020 Gefährdet: Die Jugendbeteiligung, ein Seminar zum Thema „Rechtsextremismus und Naturschutz“ und die Studienfahrt nach Bergen-Belsen (Projektnummern 2020-28, 2020.32 unf 2020-35) sind gefährdet. Möglich ist, dass es in zwei der drei Fälle zu digitalen Angeboten kommt.
    • Absage und Neues: Die Jugendkonferenz (Projektnummer 2020-31) fällt aus. Es gibt im Rahmen der Jugendforen und deren Arbeitsgruppen verschiedene Online-Meetings, die im Zusammenhang mit der Projektwoche einen Ersatz darstellen.                                                                                                 Keine gemeinsame Beratung der niedersächsischen PfD’s; keine Fortbildung der PfD-Mitarbeiter und der Mitglieder des Begleitausschusses (Bga) der PfD
    • Das im April 2020 vorgesehene niedersächsische Vernetzungstreffen der Koordinator*innen der „Partnerschaften für Demokratie“ entfiel ersatzlos. Die Treffen finden normalerweise halbjährlich statt und dienen der Diskussion und der Anleitung der Koordinator*innen durch die Regiestelle von „Demokratie leben!“. Zudem stellen sie ein unverzichtbares Element für den informellen Kontakt zwischen den Koordinator*innen dar. Die PfD Aurich hat die informellen Kontakte zwischen verschiedenen Koordinator*innen inn Niedersachsen organisiert – der Austausch erfolgte über ein Zoom-Meeting.
    • Die vorgesehenen Fortbildungen für die PfD-Mitarbeiter*innen und für die Mitglieder des Begleitausschusses (Bga) der PfD entfallen. Als Ersatz nahm der PfD-Koordinator eine zweitägige Zoom-Konferenz wahr, die sich mit dem Thema der Antidiskriminierungsberatung befasste.
    • Die große Eröffnungsveranstaltung für die zweite Förderperiode von „Demokratie leben!“ in der niedersächsischen Stadt Verden, an der mehrere Bga-Mitglieder teilnehmen wollten, entfiel ersatzlos.