Bunt und blumig für Integration und Demokratie in Aurich-Popens

Veröffentlicht von

Helmut Wendt organisierte mit Unterstützung der “Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Aurich” eine Blumenpflanzaktion. Wendt ist Mitglied des Projektes “Offene Gesellschaft”, das sich für Toleranz und Vielfalt engagiert.

Die Aktion im Auricher Wohngebiet Popenser Straße.

Die folgenden Ausführungen stützen sich auf den Artikel der Ostfriesischen Nachrichten vom 24.4.2017 sowie den Projektbericht von Helmut Wendt:

Zum Blumensetzen kamen vor allem die Kinder von Immigranten, knapp 30 an der Zahl. Sie waren mit Spaß dabei – schaufelten, harkten und pflanzten eifrig. Wendt und seine Mitstreiterinnen Christiane Norda und Barbara Lindner-Bartlitz hatten sich mit der Pflanzaktion viel Mühe gegeben: mühsam Spenden aufgetrieben, ein Flugblatt entworfen, es 500-mal drucken lassen und schließlich 450-fach verteilt. Sie haben die Arbeitslosen-Initiative mit ins Boot geholt, die am Sonntag auch mit vor Ort war.

Und sie haben zahlreiche Blumenmärkte abgeklappert. Die Gärtnereien König aus Aurich und Ambras vom Wochenmarkt sowie Blumen Fecht aus Hesel gaben zusammen 20 Paletten Stiefmütterchen und Primeln. Die blühen nun an der Popenser Straße vor den Wohnhäusern.

Bei der Aktion für ein buntes und blumiges Popens ging es vor allem darum, Menschen aus verschiedenen Ländern und Kulturen zusammenzubringen. Gerade in Popens leben viele Menschen unterschiedlicher Herkunft.