„Jugendkonferenz in Wiesmoor war ein voller Erfolg“ – Henning Schwarz berichtet

Veröffentlicht von
Henning Schwarz, Koordinator des Jugendforums, und Michael Hofer, Jugendpfleger und Bga-Mitglied, bei der Eröffnung der Jugendkonferenz des Jugendforums in Wiesmoor.

Erstmals veranstaltete das Jugendforum eine regionale Jugendkonferenz – die PfD will und muss sich immer etwas neues einfallen lassen, um Jugendliche für die Kommunalpolitik zu begeistern. Von Henning Schwarz, dem Jufo-Koordinator, erhielen wir folgenden Bericht:

Jugendkonfernenz in Wiesmoor voller Erfolg! – 21 Jugendliche bringen ihre Ideen für Wiesmoor ein.

Am 18. Juni 2022 kamen 21 Jugendliche aus Wiesmoor zur ersten Jugendkonferenz zusammen.

Die Jugendlichen arbeiteten mit dem Moderator Timo Schneider, Jugendpfleger Michael Hofer und JuFo-Koordinator Henning Schwarz Ideen zur Gestaltung von Wiesmoor aus.

21 Jugendliche aus Wiesmoor folgten dem Aufruf des Jugendforums zur Beteiilgung an der Ganztagesveranstaltung.

Die Jugendlichen erhielten zunächst einen Input zu Kommunalpolitik von Timo Schneider. Was kann Kommunalpolitik und was nicht? Wofür ist wer zuständig, wen muss ich ansprechen, wenn ich vor Ort etwas verändern möchte? All diese Punkte griff Timo in einem lockeren Dialog auf und vermittelte so wichtige Grundlagen.

Im ersten Schritt wurden dann mit vier Leitfragen in der „World-Café Methode“ abgefragt, was gut und was nicht so gut in Wiesmoor läuft, wie sich die Jugendlichen vor Ort vertreten fühlen und was sie ändern würden, wenn sie Chef*in von Wiesmoor mit einem unbegrenzten Budget wären. So wurde festgestellt: Vieles läuft schon sehr gut für Jugendliche. Besonders das Sportangebot wurde positiv hervorgehoben.

Bemängelt wurde allerdings, dass es keinen Ort gebe, wo Jugendliche sich treffen könnten.

Aus den Ergebnissen entstanden dann drei Projektideen, welche nach einem Mittagessen mit der „Open-Space-Methode“ bearbeitet wurden. Es wurden Ideen ausgearbeitet zu einem Platz der Jugend, welcher in Wiesmoor bald entstehen soll. Michael Hofer hatte diese Idee bereits vor geraumer Zeit aufgegriffen und frute sich über den Input der Jugendlichen. Die Beteiligung der Jugendlichen soll in Zukunft für dieses Projekt fortgesetzt werden.

Außerdem gab es Projektideen zur Gestaltung des Jugendhauses in Wiesmoor und Beteiligung der Jugendlichen in politischen Gremien.

Henning Schwarz äußerte sich sehr zufrieden mit dem Ergebnis der ersten Jugendkonferenz: “Unser Konzept ist aufgegangen. Wir konnten Jugendliche motivieren sich mit ihrer Situation vor Ort zu beschäftige und sich aktiv einzubringen. Somit konnten wir wieder aufzeigen, wie wichtig Beteiligung und Engagement ist.“

Die Projekte werden von Henning Schwarz und Michael Hofer begleitet, so soll langfristig ein aktiver Kreis von Jugendlichen in Wiesmoor gesichert werden. Zum nächsten Jugendforum haben sich auch schon viele Teilnehmer:innen der Jugendkonferenz angemeldet.